Kleine Aprikosenkuchen

Diese kleinen Aprikosenküchlein sind schnell zusammengerührt und fruchtig lecker. Sollten wirklich welche übrig bleiben, sind sie ein wunderbarer Wegbegleiter als Snack zwischendurch. Okay, es sind ja nur 10 Stück, aber ich habe mir schnell 2 eingepackt um sie heute Mittag während der Bahnfahrt zu essen.

Aprikosenkuchen

Kleine Aprikosenkuchen
 
Autor:
Portionen: Zutaten für 10 Stück
Zutaten
  • 130 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter, weich
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • etwas Vanille aus der Mühle (oder Mark ½ Vanilleschote)
  • 80 ml Milch
  • 3-4 Aprikosen, halbiert, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 2 TL brauner Zucker
Anleitung
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Mulden einer Muffinform einfetten.
  2. Mehl mit dem Backpulver vermengen. Butter, Salz, Zucker, Ei, Zitronenschale, Vanille und Milch aufschlagen. Die Mehlmischung langsam zugeben und verrühren bis alles gut vermengt ist. Je 1-2 TL Teig in die Mulden geben, Aprikosenscheiben auflegen und mit braunem Zucker bestreuen. 20-25 Minuten im Backofen backen. Abkühlen lassen.

 

Tarte

Ein herrlicher Popover Pfannkuchen

Das nenne ich einen Pfannkuchen. Luftig, locker und mit einem Zitronenguss. Ich habe fast die ganze Zeit vor dem Backofen gesessen und mir das kleine Backofen- Theater angeschaut, wie der Pfannkuchen witzige Blasen bildet und aufpoppt.

Das war wie eine Art Entspannungsübung. Backofen-Yoga. Und immer wenn ich nur im geringsten unentspannt sein sollte, gibt es ab sofort einen Popover Pfannkuchen. Schließlich ist innerer Ruhe wichtig.

Pfannekuchen

Ein herrlicher Popover Pfannkuchen
 
Autor:
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 6 Eier
  • 370 ml Milch
  • 180 g Mehl
  • Saft von 2 Zitronen
  • etwas Puderzucker
Anleitung
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Butter in eine gusseiserne Pfanne geben und in den Backofen geben bis die Butter geschmolzen ist. Eier, Milch und Mehl nur solange verrühren, bis alle Zutaten vermengt sind. Den Teig auf die heiße Butter geben und 20-30 Minuten backen. Mit einer Gabel in die Mitte des Pfannkuchens mehrmals einstechen, so dass die heiße Luft entweichen kann. Zitronensaft mit etwas Puderzucker verrühren bis dieser nur leicht dicklich wird. Über den Pfannkuchen gießen und servieren.

 

Pfannkuchen

Pfannkuchenpfanne

Aprikosen Donuts

Ich mag es gerne bunt und scheue mich auch nicht vor Lebensmittelfarbe, aber diese natürliche Aprikosenfarbe ist einfach so wunderschön, dass man nichts nachfärben muss. Und herrlich fruchtig sind sie auch noch.

Aprikose

Aprikosen Donuts
 
Autor:
Kategorie: Donuts
Zubereitung: backen
Portionen: Zutaten für 6 Stück
Zutaten
  • 120 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 80 ml Milch
  • 1 Ei
  • 20 g Butter, weich
  • 1 TL Ahornsirup
  • 50 g Aprikosenpüree
Zutaten für die Glasur
  • 50 g Aprikosenpüree
  • 150 g Puderzucker
Anleitung
  1. Aprikosen entsteinen und pürieren. Ich habe ca. 300 g frische Aprikosen genommen um nachher 100 g Aprikosenpüree zu erhalten, obwohl ich es nicht ausschließen kann die ein oder andere Aprikose währenddessen aufgegessen zu haben.
  2. Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Mulden der Donut-Form einfetten.
  3. Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  4. Butter, Ei, Zucker, Zimt, Salz, Milch, Ahornsirup und Aprikosenpüree verrühren. Mehlmischung zugeben und verrühren, bis alle Zutaten gut vermengt sind. Mit einem Teelöffel den Teig in die Mulden der Form geben und 15 Minuten backen. Etwas in der Form abkühlen lassen und die fertigen Donuts auf ein Gitter vollständig auskühlen lassen.
  5. Aprikosenpüree mit dem Puderzucker verrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Die Donuts eintauchen und auf dem Gitter abtropfen lassen.

 

Donutaprikosen

Brioche Waffeln – die schnellsten Frühstückswaffeln der Welt

Wenn es mal richtig schnell gehen muss und trotzdem richtig leckere Waffeln haben will, ist man bei diesem Rezept genau richtig. Ich mache die Brioche-Waffeln immer gerne wenn ich Besuch habe und diesen mit frischen Waffeln überraschen will ohne die Küche in ein großes Chaos zu verwandeln.

Waffel

Brioche Waffeln - die schnellsten Frühstückswaffeln der Welt
 
Autor:
Portionen: Zutaten für 4 Stück
Zutaten
  • 4 dicke Scheiben Brioche
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • etwas Vanille aus der Mühle
  • 120 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
Anleitung
  1. Ei zusammen mit der Vanille, 1 TL Zimt und der Milch verquirlen. Die Briochescheiben von jeder Seite kurz in der Eimischung wenden und in das Waffeleisen geben. 3 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit Butter schmelzen und mit braunem Zucker und Zimt verrühren. Die fertigen Brioche-Waffeln mit der Buttermischung einpinseln und sofort servieren.

 

Briochewaffel

Waffelbrioche

Mein very Cherry Kirsch Eis

Sommeranfang! Eis! Auch wenn es gestern nicht so warm war, habe ich meine restlichen Kirschen vom Markt zu Eis verarbeitet. Und ich kann Euch sagen, es braucht keinen Sonnenschein um es zu genießen.

Kirscheis

Mein very Cherry Kirsch Eis
 
Autor:
Kategorie: Eis
Portionen: Zutaten für ca. 1 Liter
Zutaten
  • 450 ml Vollmilch
  • 1 TL Speisestärke
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Prise Meersalz
  • 300 g Sahne
  • 150 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 100 g Kirschen, entsteint und klein gehackt
  • 100 g Kirsch Curd (siehe Link unten)
Anleitung
  1. Von der Milch 2 EL mit Speisestärke verrühren. Übrige Milch, Sahne, Zucker, Salz, Vanille in einem Topf aufkochen lassen und 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Speisestärkemischung unterrühren. Nochmals unter rühren kurz aufkochen lassen, bis die Masse etwas andickt.
  2. Frischkäse zur Masse geben und unterrühren. Abkühlen lassen.
  3. Alles in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Kurz bevor das Eis schön fest geworden ist, die Kirschstückchen unterheben und das Kirsch Curd groß untermengen.

 

Wer keine Eismaschine hat kann die Eismasse in einem Behälter geben, die Kirschstücken unterheben und das Kirsch Curd grob untermengen und frieren lassen. Hierbei ist wichtig, dass die Masse in den ersten 2 Stunden alle 30 Minuten kurz durchgerührt werden sollte, damit diese schön cremig bleibt.

Das Rezept für das Kirsch Curd gibt es HIER

VeryCherryKirsch

Mein Name ist Curd, Kirsch Curd

Was habt Ihr denn so am Freitagabend gemacht? Ich habe gerührt, gerührt und gerührt und mir damit einen riesengroßen Vorrat an Kirsch Curd gemacht.

Den brauche ich auch. Um über heiße Waffeln zu geben, in Eis zu verarbeiten, auf getoasteten Brot zu schmieren, als Füllung für Kuchen und Kekse und um mir einfach einen Löffel zwischendurch in den Mund zu stecken. Dann lohnt es sich auch den Schneebesen zu beanspruchen und einen Tennisarm zu riskieren.

Kirschcurd

Mein Name ist Curd, Kirsch Curd
 
Autor:
Zutaten
  • 8 Eigelb
  • 400 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Butter
  • 800 g Kirschen
  • Saft 1 Zitrone
Anleitung
  1. Kirschen halbieren, entsteinen und pürieren. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Schüssel in einem Topf mit Wasser setzen und unter heißem Wasserdampf mit dem Schneebesen aufschlagen. Mindestens 30 Minuten, bis die Masse schön dicklich wird. In Gläser abfüllen und kühl aufbewahren.

 

Cherrycurd

Karamell-Popcorn Milkshake

Kann man Popcorn trinken? Kann man. Hier findet ihr direkt 3 Rezepte: selbstgemachter Zuckersirup, das weltbeste Karamellpopcorn und ein erfrischender Popcorn-Milchshake. Yummi!

Milkshake

Karamell-Popcorn Milkshake
 
Autor:
Portionen: 700 ml
Zutaten
  • 100 g Popcornmais
  • etwas Öl
  • 100 g brauner Zucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille aus der Mühle
  • 300 g Zucker
  • 200 g Wasser
  • 500 ml Vanilleeis
  • 200 ml Milch
Anleitung
  1. Zucker (300 g) zusammen mit 200 g Wasser in einem Topf aufkochen lassen, etwas köcheln lassen und abkühlen lassen. Das ergibt den perfekten Zuckersirup der in Flaschen abgefüllt fast unbegrenzt haltbar ist.
  2. Etwas Öl in einem Topf heiß werden lassen, Popcornmais zugeben und bei geschlossenem Deckel den Mais aufpoppen lassen. Mais auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Backofen auf 100 Grad vorheizen.
  3. Braunen Zucker mit Butter, Salz und 125 ml des Zuckersirups und Vanille in einem Topf aufkochen lassen. Etwas abkühlen lassen und über das Popcorn gießen. Mit den Händen gut vermengen. Im Backofen 30-40 Minuten backen, dabei mehrmals wenden. Popcorn etwas abkühlen lassen und in Stücke brechen.
  4. Eine Handvoll Popcorn zur Seite legen. Restliches Popcorn in einem Mixer zerkleinern. Milch und Eis dazugeben und vermixen. In Gläser füllen und mit dem restlichen Popcorn dekorieren und servieren.