Frühlingsbrotaufstrich

Heute kommt mir der Frühling aufs Brot. Schnell gemacht und unglaublich frisch und lecker. So ein Abendbrot kann bei mir echte Begeisterungsstürme auslösen. Ein frisches Brot, leckere Brotaufstriche und viel Käse. Kein Kochen, kein brutzeln. Einfach einkaufen, alles auf den Tisch stellen und zulangen.

2Radieschen

Der Abend gehört mir. Ich liebe es nach Hause zu kommen und mich erst einmal in die Badewanne zu legen. Jeden Abend. Das ist meine Quality-Time.

3Radieschen

Dann schnell in etwas sehr bequemes hüpfen und es sich auf dem Sofa gemütlich machen. Und etwas Essen. Ich schaffe es dann gerade noch alles wieder in die Küche zu verfrachten, bevor ich mich ins Bett lege und den Abend mit einem hoffentlich guten Film beenden kann. Ich kann am Abend entspannen auch wenn ich nicht die Spülmaschine eingeräumt und den Tisch abgewaschen hab. Und ich bin sehr froh darum. Ich erledige das alles am nächsten Morgen. 6 Uhr wach werden und schon Sekunden später könnte ich ein fröhliches Lied singen und Mambo tanzen. Wenn ich singen und Mambo tanzen könnte. In Kuba war ich auch noch nicht. Vielleicht sollte ich einmal dorthin und Mambo lernen. Solange stecke ich meine morgendliche Energie ins Aufräumen. Morgens kann ich das, Abends nicht.

Radieschen

Frühlingsbrotaufstrich
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 400 g körniger Frischkäse
  • 4 Gewürzgurken
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Gewürzgurken und Radieschen fein würfeln.
  2. Schnittlauch hacken.
  3. Alles zusammen mit dem körnigen Frischkäse vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

4Radieschen

Blaubeer Limoncello Tiramisu

Auch wenn die Sonne nicht scheinen will. Auf meinem Teller ist definitiv Sommer. Sommerglück. Habt einen tollen Start in die Woche.

Tiramisu

Ich habe es wirklich probiert und mich dem Hypnose-Experiment mit Jan Becker im Radio hingegeben. Ich lag also in meinem Bett, habe die Augen geschlossen und 25 Minuten angestrengt zugehört. 25 Minuten die helfen sollten, dass ich die nächsten Wochen schlank und rank werde. Ich habe alles visualisiert, was man von mir verlangte. Ich habe das lilafarbene Licht gesehen und alles in das Gefäß gepackt, was ich mir vorstellen sollte. Ich hatte mir ein Glas vorgestellt. Dumm nur, dass ich dort neben meiner Kleidung auch meine Möbel reintun sollte.

Das fiel mir sehr schwer, da mein Glas nicht wirklich groß war und ich Angst hatte, das ich beim wach werden eine leere Wohnung vorfinden würde. Und kalt wäre es bestimmt auch geworden. Ich hatte ja schließlich nichts mehr zum anziehen. War ja alles im Glas. Einmal habe ich meine Augen heimlich geöffnet. Ich wollte nur schauen, ob alles noch da ist. Tja, dann sollte noch ein Korken auf das Gefäß. Hallo? Mein Gefäß war ein Glas. Ein Glaskorken konnte ich mir nicht so richtig vorstellen. Aber gut. Die Gedanken sind ja frei. Ich muss sagen, dass meine Arme wirklich recht schwer geworden sind. Entspannt war ich. Dann wurde auch schon zurückgezählt.

5Tiramisu

„5-4-3-2-1…du fühlst dich voller Energie“

Ja, so fühlte ich mich. Ich habe die ganze Nacht wach gelegen, 2 Teelöffel Erdnussbutter gegessen und 2 Eis-Sandwiches nachgelegt. Am nächsten Tag war ich hundemüde, die Energie war weg. Und Hunger hatte ich auch.

3Tiramisu

Blaubeer Limoncello Tiramisu
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
Zutaten für 1 Auflaufform (ca. 18 cm)
  • Saft 1 Orange
  • Saft 1 Zitrone
  • Abgeriebene Schale von 2 Zitronen
  • 80 ml Limoncello
  • 50 g Zucker
  • 3 Eier, getrennt
  • 500 g Mascarpone
  • 12 Löffelbiskuit
  • 100 g Blaubeeren
  • 50 g weiße Schokolade, geraspelt
Anleitung
  1. Orangen- und Zitronensaft zusammen mit dem Limoncello verrühren und zur Seite stellen.
  2. Zucker zusammen mit 3 Eigelb und der Zitronenschale aufschlagen. Mascarpone zugeben und verrühren.
  3. Eiweiß steif schlagen und langsam unter die Mascarponemasse heben.
  4. In die Auflaufform 3 TL Mascarponecreme geben und verstreichen.
  5. Löffelbiskuit kurz in die Limoncello-Mischung tauchen.
  6. Die Hälfte der Löffelbiskuits auf den Boden der Auflaufform geben.
  7. Darüber die Hälfte der Mascarponemischung geben und verteilen.
  8. Wieder getränkte Löffelbiskuits aufgeben und mit der restlichen Mascarpone bedecken.
  9. Blaubeeren darüber verteilen und mit den Schokoladenraspeln bestreuen.
  10. Mindestens 2 Stunden kühl stellen, am besten über Nacht.

 

4Tiramisu

One Pot Chicken Pasta

In 20 Minuten zu Pasta-Glück. Kann ich. Kannst Du auch. Und alles in einem Topf. Das mag ich. Du sicherlich auch. So habe ich mehr vom Wochenende. Du auch. Happy Weekend

2_onepotchicken

One Pot Chicken Pasta
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 3 TL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 250 ml Sahne
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 250 g Nudeln
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • eventuell etwas Milch
Anleitung
  1. Hähnchenbrust in feine Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einen großen Topf geben, erhitzen und die Hähnchenbrust von beiden Seiten anbraten.
  2. Knoblauch zugeben, unterrühren und 1 Minute mit anbraten.
  3. Brühe, Sahne und Nudeln zugeben, verrühren und alles zum kochen bringen. Abdecken und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen bis die Nudeln durch sind.
  4. Sollte die Flüssigkeit zu sehr verkochen, einfach etwas Milch zugeben.
  5. Vom Herd nehmen und Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und vor dem servieren die Petersilie unterheben.

 

1_onepotchicken5_onepotchicken

 

Joghurt Blaubeer-Basilikum Eis am Stiel

Bei mir ist es soweit. Das Eisfieber ist ausgebrochen. Die Gefriertruhe wurde leergeräumt damit ich in den nächsten Monaten ganz viel Platz für leckeres Eis habe. Gibt es so etwas wie Eissucht? Ja? Dann bekenne ich mich. Ich bin Eissüchtig.

4Eis

Eis ist etwas, auf das ich einfach nicht verzichten kann. Auf Weingummi übrigens auch nicht. Ich brauche keine Sonnenstrahlen um Eis zu genießen. Aber sobald die Sonne scheint und die Temperaturen so angestiegen sind, dass ich an der Bushaltestelle meine Hände nicht mehr in die Tasche zum Wärmen stecken muss, fange ich an, all meine Eisbehälter hervorzukramen, um meine Sommer-Mission zu erfüllen: EIS für ALLE. Im Winter greife ich gerne auf meine Lieblingseissorten aus dem Supermarkt zurück und erwische mich oft sonntags dabei die ein oder andere Tankstelle anzufahren, weil sie oft eine bessere Eissortenauswahl als mein Supermarkt haben. Als letzte Rettung gibt es dann noch das Pizza-Taxi. Eine Pizza und ganz viele Eissorten. Und wenn ich dann sehnsüchtig die amerikanischen Seiten von Häagen Dasz oder Ben & Jerry´s anschaue, schmachte ich einfach dahin. Meine unzähligen E-Mails warum es diese unglaublich tollen Sorten nicht auch in Deutschland gibt, blieben bisher unbeantwortet. Aber ich bleibe dran.

2Eis

Joghurt Blaubeer-Basilikum Eis am Stiel
 
Autor:
Portionen: 8
Zutaten
  • 200 g Blaubeeren
  • 150 g Zucker
  • 1 Handvoll Basilikum, fein gehackt
  • 375 g griechischer Joghurt
Anleitung
  1. Blaubeeren zusammen mit dem Joghurt und dem Zucker in einen Mixer geben und kurz vermixen. Natürlich könnt ihr auch alles mit einem Pürierstab zerkleinern. Zum Schluss den gehackten Basilikum unterrühren. Joghurtmasse in die Eisformen fühlen und mindestens über Nacht einfrieren.

 

Ich nutze diese Eisform* schon seit ein paar Jahren.

3Eis

Warmer Tahini Kartoffelsalat

Passend zu den Sonnenstrahlen am Wochenende gab es bei mir einen lauwarmen Sommer-Kartoffelsalat mit vielen frischen Kräutern und einem Hauch Sesam.

1warmerKartoffelsalat

Am Wochenende bin ich von der großen Stadt aufs Land in die Rhön ausgewandert. Die mir bei Snapchat folgen konnten die wunderbare Landschaft sehen, die mich dort erwartet hat. Und Sonne gab es auch reichlich. Da die Abende doch noch recht kühl werden, musste erst einmal Holz gehackt werden um es sich am Abend vor dem Kamin gemütlich zu machen. Da ich nicht so unbedingt der geborene Holzhacker bin, habe ich mich in meinem Smart gesetzt und bin ein paar Hofläden abgefahren. Supermärkte gibt es in der näheren Umgebung nicht. Aber ich habe tolle rote Kartoffeln und viele frische Kräuter gefunden. Und als ich wiederkam war das Holz auch schon gehackt. Perfektes Timing. So konnte ich mich ganz entspannt an den Kartoffelsalat machen.

2warmerKartoffelsalat

Warmer Tahini Kartoffelsalat
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Kilo Kartoffeln (ich habe rote genommen)
  • 50 g Tahini (Tahina)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 Bund frische Minze
  • 1 Bund frischer Basilikum
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 TL Honig
  • 6 TL Olivenöl
  • etwas Salz
Anleitung
  1. Kartoffeln sauber bürsten und in Salzwasser kochen, abschütten und etwas abkühlen lassen.
  2. Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren. (Alternativ kannst du alle Zutaten in einen Mörser geben und mit dem Stößel zu einer Paste verarbeiten.
  3. Die lauwarmen Kartoffeln halbieren und mit dem Dressing vermengen.

 

3warmerKartoffelsalat

Mit im Gepäck hatte ich den Tchibo Ofenkartoffeltopf den ich endlich ausprobieren konnte. Kartoffeln ohne Wasser im Ofen zu garen ist einfach herrlich. Keine zerkochten Kartoffeln und die Vitamine bleiben auch erhalten. Wer sich noch einen Ofenkartoffeltopf sichern will der klickt HIER.

Der Offenkartoffeltopf wurde mir auf meine Anfrage hin kostenfrei von Tchibo zum Testen zur Verfügung gestellt. Die Berichterstattung gibt meine persönliche Meinung wieder.

Lime Pie Shake – Limetten Shake

Ich liebe Milchshakes. Und gestern Abend war es soweit. Ich brauchte einen richtig guten, eisgekühlten Shake. Mit Wodka. Und er musste nach Sommer schmecken. Und nach Kuchen. Nach Kuchen? JA!

Keylime

Eigentlich mag ich ja keine Milch, also so zum trinken. Ich habe in meinem Leben noch nie ein Glas Milch getrunken. Ich mag das nicht. Meine Mutter mochte das auch nicht. Vielleicht ist dieser Ekel ein Glas Milch zu trinken auch vererbbar. Wer weiß. Ich kann nicht einmal hinschauen, wenn jemand vor mir ein Glas Milch trinkt. Nicht einmal in TV.

Aber sobald ich Milchshake höre bin ich dabei. Ganz vorne. Und da liegt es nah, dass sobald die Sonne scheint im Hause Rosenthal nicht nur Eis auf dem Speiseplan steht sondern auch Milchshakes in allen Geschmacksrichtungen. Nur eisgekühlt müssen sie sein.

2keylime

Key Lime Pie Shake
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • Saft von 2 Limetten
  • abgeriebene Schale von 2 Limetten
  • 100 ml Wodka
  • 5 Kugeln Zitroneneis
  • 100 ml Vollmilch, gekühlt
  • 50 g Butterkekse, zerkrümelt
  • 110 g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • Eiswürfel, optional
Anleitung
  1. Zwei Gläser ins Eisfach geben.
  2. Eiweiß steif schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen. Kalt stellen.
  3. Limettensaft zusammen mit ¾ der abgeriebenen Limettenschale, Zitroneneis und Wodka in einen Mixer geben und gut verrühren. Milch zugießen und verrühren.
  4. Auf die 2 gekühlten Gläser verteilen (Eiswürfel zugeben)
  5. Meringue in einen Spritzbeutel geben und auf die Shakes verteilen. Mit der restlichen Limettenschale und den Butterkekskrümeln garnieren.

 

1keylime

Spargel-Olivenbrot und Patrick auf dem Land (Werbung)

Fehlt Euch noch das passende Brot zu einem gelungenen Grillabend? Hier ist es: frischer Spargel, Tomaten und Basilikum passen einfach perfekt.

2Tchibokastenform

Das ich ein absoluter Tchibo-Fan ist fast klar oder? Kaum eine andere Marke schafft es, dass ich mir von Woche zu Woche erst einmal einen Überblick verschaffen muss, was es alles Neues gibt. Und diese Woche hat es Tchibo geschafft, das ich vollkommen aus dem Häuschen war. Ich wollte einfach alles besitzen. Das hab ich manchmal. Besonders wenn das Motto wie diese Woche „Leben & Kochen wie auf dem Land“ heißt.

Ja, ich bin bekennendes Stadtkind. Stadtmann, eher gesagt. Aber ich liebe das Land. Ab und an tauche ich ein in das Landleben und genieße es vom ganzen Herzen. Ich fliehe dann in die Rhön und verweile dort ein paar Tage inmitten von grünen Wiesen, Bauernhöfen und klarer Luft. Ich schlafe dort besonders gut, da es in der Nacht richtig dunkel wird und am frühen Morgen kein LKW an meinem Schlafzimmerfenster vorbeirauscht. Und ich liebe die Luft. Sie riecht einfach anders. Wunderbar frisch. Ich liebe die Bauern die ihre Produkte am Wegesrand anbieten und das alte Backhaus mitten auf dem Dorfplatz. Ich liebe es aber auch, ein paar Tage später wieder in der Stadt zu sein. Und Tchibo liebe ich auch. Ich musste die emaillierte Kastenform einfach haben. Und die Gemüsebürste. Die Einmachflaschen auch. Den Ofenkartoffeltopf brauchte ich natürlich auch. Und diese wunderbare Keramikschale auch. Die musste einfach sein. Und den Servierwagen wollte ich auch. Unbedingt. Ich habe nämlich keinen Servierwagen. Und wie herrlich praktisch der ist, zeige ich Euch hier. Das ist nämlich nicht nur ein Servierwagen, sondern ein Dekoablagealleskönnerundaufbewahrungswagen.

Während ich diese Woche alle anderen Produkte ausprobieren werde, könnt ihr schon einmal das leckere Brot backen. Das schmeckt übrigens warm genauso gut wie kalt am nächsten Tag. Und es schmeckt während ich hier tippe auch wunderbar.

3Tchibokastenform

Spargel-Olivenbrot
 
Autor:
Zutaten
  • 250 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Bund Basilikum, grob gehackt
  • 100 ml Milch
  • 4 Eier
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 10 schwarze Oliven, entkernt und halbiert
  • 100 g Käse, gerieben
  • 150 g getrocknete Tomaten, halbiert
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Spargel 3 Minuten kochen und kalt abspülen.
  3. Eier, Milch, Olivenöl und Senf verrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Basilikum, Salz und Pfeffer zur Eiermischung geben und zu einem Teig verrühren.
  5. Etwa ⅔ des Spargels, der Oliven, getrockneten Tomaten und 70 g Käse unterheben.
  6. Teig in die Kastenform geben.
  7. Restlichen Spargel, Tomaten, Oliven und Käse auf den Teig verteilen und im Ofen ca. 40 Minuten backen.
  8. In der Kastenform 5 Minuten abkühlen lassen. Kalt oder warm servieren.

 

1Tchibokastenform

Hier findet Ihr übrigens alle diese wunderbaren Dinge und ein paar richtig tolle Rezepte findet ihr hier

Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Links zu meinem Kooperationspartner. Der Servierwagen und die Kastenform wurden mir auf meine Anfrage hin kostenfrei von Tchibo zum Testen zur Verfügung gestellt. Die Berichterstattung gibt meine persönliche Meinung wieder.